Metanavigation:

Hier finden Sie den Zugang zur Notfallseite, Kontaktinformationen, Barrierefreiheits-Einstellungen, die Sprachwahl und die Suchfunktion.

Navigation öffnen

Weiterbildung Babylotse mit Fachzertifikat

Fort- und Weiterbildungsangebote für Fachpersonal

Sie befinden sich hier:

Sie wollen Babylotse werden?

Wie und was sind die Voraussetzungen, um Babylotsin zu werden? Wo kann ich mich anmelden und wie lange dauert die Weiterbildung? Kann ich während dieser Zeit schon als Babylotse arbeiten? Gilt das auch für Hebammen?

Informieren Sie sich hier über diese und andere Fragen zur Weiterbildung zum Erwerb des Fachzertifikats Babylotse sowie weitere interessante Fortbildungsangebote für sozialpädagogisches Fachpersonal.

Babylotsinnen bzw. Babylotsen arbeiten inzwischen an allen Berliner, Hamburger und Frankfurter Geburtskliniken. Zurzeit (2021) sind deutschlandweit über 65 Geburtskliniken in acht Bundesländern am Programm Babylotsen beteiligt. Auch werden bereits in über 30 Frauen-, Kinder- und Jugendpraxen die Dienste der Babylotsinnen angeboten.

So erwerben Sie das Fachzertifikat Babylotse

Zugangsvoraussetzungen, Ablauf, Anmeldung der modularen Weiterbildung Babylotse

Zugangsvoraussetzungen sind vorzugsweise ein abgeschlossenes Hochschulstudium in Sozialpädagogik oder Sozialarbeit.

Darüber hinaus können Sie sich bewerben, wenn Sie über ein abgeschlossenes Studium der Pädagogik oder eine Ausbildung als Hebamme mit einer Zusatzqualifikation in "Frühe Hilfen" verfügen. Das Fachzertifikat ist Voraussetzung für die praktische Weiterbildung zur Babylotsin bzw. zum Babylotsen. Welche einzelnen Schritte und Abläufe Sie auf dem "Weg zur Babylotsin" erwarten, haben der Qualitätsverbund Babylotse e.V. und das MSB in einer Roadmap zusammengestellt (PDF zum Download).

Die Weiterbildung besteht aus 2 Teilen.
Der theoretische Teil kann unter anderem in Berlin und Hamburg absolviert werden, der praktische Teil zudem in Frankfurt a.M und Lörrach.

- Der 6-tägige theoretische Teil der Weiterbildung zur Babylotsin wird an der Berlin Medical School angeboten. Zum Schulungs-Ablauf (PDF)

- Die 3-tägige praktische Weiterbildung wird in vom Qualitätsverbund Babylotse e.V. zertifizierten Fortbildungszentren angeboten (Berlin (3), Frankfurt a.M., Hamburg und Lörrach). Allerdings finden die Praxismodule zurzeit aufgrund des Corona-Infektionsgeschehens als eintägige virtuelle Schulungen statt. Sie werden auf das Praxismodul angerechnet. Anfragen hierzu richten Sie bitte an den Qualitätsverbund Babylotse e.V. oder an eines der Regionalen Weiterbildungszentren.

- Den Abschluss bildet ein schriftlicher Fall-Bericht, als Grundlage für ein Kolloquiumsgespräch. Hiermit wird der Erfolg der Weiterbildung überprüft.
 

Zur Anmeldung für die "Weiterbildung Babylotse" verwenden Sie bitte das Formular Anmeldeformular

Zur Anmeldung für das "Babylotsen Praxismodul" verwenden Sie bitte dieses Anmeldeformular

Inhalte und Anbieter der qualifizierten Weiterbildung Babylotse

Im Rahmen der Senats-Initiative "Babylotse Berlin" 2018-2019 war auch die qualifizierte Weiterbildung zur Babylotsin oder zum Babylotsen vorgesehen. Gemeinsam mit dem Qualitätsverbund Babylotse e.V., der "Hochschule für Gesundheit und Medizin" – MSB Medical School Berlin und  SeeYou, Hamburg wurden Ausbau und Intensivierung der bestehenden Weiterbildung aller Babylotsinnen entwickelt.

Im Juni 2019 konnten bereits die ersten Fachzertifikate an neu ausgebildete Babylotsinnen und einen Babylotse übergeben werden.

Der Erwerb des "Fachzertifikats Babylotse" vermittelt Kenntnisse und Fähigkeiten, die für die Arbeit der Babylotsen notwendig und erforderlich sind.

Schulungstermine 2021 in Berlin und Hamburg

Schulungstermine zum Erwerb des Fachzertifikat Babylotse 2021 in Berlin

15.-20. März 2021 und 13.-18. September 2021 an der MSB Medical School Berlin.
Detaillierte Informationen von Babylotse Berlin e.V. und dem Qualitätsverbund Babylotse e.V. zum theoretischen Teil der Weiterbildung können Sie hier einsehen oder herunterladen.
Einen Überblick zu Schulungsablauf, Themen und Dozent:innen finden Sie hier (PDF).
Anmelden können Sie sich über das Anmeldeformular der MSB .

 

Praxisschulungen an Berliner Geburtsstationen

Die Praxisschulungen führen die Charité Berlin, das Vivantes Klinikum Neukölln und das St. Josef Krankenhaus an den  Geburtsstationen durch. Aufgrund des Corona-Infektionsgeschehens sind diese jedoch bis auf Weiteres verschoben. In der Zwischenzeit werden eintägige virtuelle Schulungen angeboten, die auf das Praxismodul angerechnet werden. Anfragen hierzu richten Sie bitte an den Qualitätsverbund Babylotse e.V. oder an eines der Regionalen Weiterbildungszentren.

Mehr zu den Schulungen siehe auch bei Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung

 

Schulungstermine in Hamburg

Falls Sie sich an einem anderen Ort in Deutschland, zum Beispiel in Hamburg oder Frankfurt am Main, weiterbilden möchten, können Sie sich über Fortbildung und Zeiten gerne auf der Webseite unserer Partner bei SeeYou Hamburg informieren.

Dort finden Sie auch Informationen zum Erwerb des Fachzertifikats Frühe Hilfen in der Frauenarztpraxis.

Initiativbewerbung und andere häufig gestellte Fragen

- Initiativbewerbung als Babylotsin?

Das Fachzertifikat ist nicht Voraussetzung für eine Bewerbung auf eine Babylotsen-Stelle, es muss dann jedoch schnellstmöglich nachgeholt und vorgelegt werden, denn Voraussetzung für die praktische Weiterbildung ist eine Anstellung als Babylotsin.

Weiter- und Fortbildungen für Babylotsinnen, Hebammen und sozialpädagogisches Fachpersonal

Fortbildungskalender 2021
des Nationalen Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) – eine Übersicht ausgewählter Themen und Anbieter

Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH)

bietet eine Übersicht ausgewählter Veranstaltungen von ausgewählten Anbietern für Babylotsen und sozialpädagogisches Fachpersonal der Bereiche Baby, Kinder, Jugend, Familie, Gesundheit wie zum Beispiel:

- Frühkindliche Regulationsstörungen
- Das Baby lesen – das Baby verstehen
- Suchtkranke Eltern
- Jung & Mutter
- Ethik der Stillberatung
u.v.a.m.

Ein zusätzlicher Service ist die spezielle Filtersuche. Sie hilft bei der thematischen, zielgruppenspezifischen und regionalen Eingrenzung der Fortbildungsveranstaltungen.

Fortbildungskalender des NZFH  

Save the date: Veranstaltungen des Qualitätsverbund Babylotse e.V. 2021

Veranstaltungstermine 2021

  • 15.-20. März 2021 Theoriemodul Babylotse an der Medical School Berlin
     
  • 28. Mai 2021 Arbeitstreffen Qualitätsverbund in Münster (evtl. online)
     
  • 13.-18. September 2021 Theoriemodul Babylotse an der Medical School Berlin

Mehr dazu beim Qualitätsverbund Babylotse e.V.

 

Frühere Veranstaltungen:

- 4. November 2020 – Fachsymposium in Frankfurt am Main

- 5. November 2020 – Treffen des Qualitätsverbunds Babylotse e.V. in Frankfurt am Main

Medizinische Kinderschutzhotline berät Fachpersonal in Verdachtsfällen deutschlandweit und rund um die Uhr

Seit 1. Juli 2017 berät die Medizinische Kinderschutzhotline medizinisches und therapeutisches Fachpersonal in Verdachtsfällen von Misshandlung, Vernachlässigung oder sexuellem Missbrauch von Kindern. Rund um die Uhr stehen unter 0800 19 21000 geschulte Ärztinnen und Ärzte für die Beratung zur Verfügung.
 
Das Angebot wird auch von (Familien-)Hebammen nachgefragt und die Beratungen als durchweg positiv empfunden. Das Beratungsangebot ist kostenlos. Kittelschürzenkarten zum Kindesmisshandlungs-Verdachtsfall sowie zum Schütteltraumasyndrom können heruntergeladen werden.

Die Kinderschutzhotline wird finanziell unterstützt vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Förderung wurde bis 2024 verlängert (siehe Pressemitteilung vom 14.01.2021).

Aktuelles bei www.kinderschutzhotlne.de:

- Zur Fachtagung "Gewichtige Anhaltspunkte in Zeiten der Corona-Pandemie" vom 20.08.2020 werden die Beiträge der Referent:innen als Power-Point-Datein zur Verfügung gestellt sowie
- eine Arbeitshilfe für Fachkräfte im Gesundheitswesen (Kittelschürzenkarte),
- einen Bericht der WHO mit einem Statusbericht zur Prävention von Kindesmisshandlung (engl.) u.a.m.

Interprofessionelles Symposium "Medizinische und psychosoziale Herausforderungen rund um die Geburt" und Abschiedssymposium für OÄ Dr. Christine Klapp am 29. Februar 2020, Charité Virchow Campus

Einladung von Prof. Dr. Wolfgang Henrich
Klinik für Geburtsmedizin, Charité Berlin

zum Seminar für Ärztinnen und Ärzte für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Pädiatrie, Neonatologie, Psychiatrie, Psychosomatik sowie für Hebammen, Babylotsinnen, (Kinder-)Krankenpfleger/innen und für Vertreter/innen aus sozialen Berufen und Beratungsstellen

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
Ziel der heutigen Perinatalmedizin und ganzheitlichen geburtshilflichen Versorgung ist neben der Sicherstellung des körperlichen Wohlbefindens von Mutter und Kind auch die Förderung der seelischen und sozialen Gesundheit innerhalb der Familie. Hier ist eine vorausschauende und frühzeitige Betreuung von Schwangeren, Müttern und ihren Familien nötig, um u. a. Beeinträchtigungen für die spätere kindliche Entwicklung abzuwenden.

Der Aufwand für einen rechtzeitigen Einsatz von Frühen Hilfen ist dabei um ein Vielfaches niedriger als die Folgekosten einer versäumten Prävention. Mit vorbildlichem und unermüdlichem Einsatz etablierte Frau Dr. Christine Klapp mithilfe des Babylotsen-Projekts den Wandel vom reaktiven zum präventiven Kinderschutz in ganz Berlin. Gute Kooperation und Vernetzung sind hier wesentliche Grundpfeiler. Ihr jahrzehntelanges Engagement in der Gesundheitsprävention, nicht nur für Familien und deren Neugeborene, sondern auch für Heranwachsende im Rahmen der Gesundheitsbildung in Schulen zeichnet Frau Dr. Klapp aus.

Anlässlich ihrer Verabschiedung aus der Charité möchten wir Sie herzlich zu dieser interprofessionellen Tagung einladen. Die Themenauswahl gibt einen kleinen Einblick in die unterstützenden Möglichkeiten familienorientierter Medizin rund um die Geburt – auch in besonders belastenden Situationen.

Mit besten Grüßen, Ihr Wolfgang Henrich

Flyer mit Programm und Referent/innen zum Herunterladaden

Zu den Angeboten der Charité Berlin