Meldungen

Neue Nachrichten von den Babylotsen der Charité und interessante Veranstaltungen für werdende Eltern, Mütter und Väter

Sie befinden sich hier:

Berichte und Studien

Aufklärungskampagne von Bündnis gegen Schütteltrauma und Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH)   Wie hoch der Aufklärungsbedarf in der Bevölkerung zum Schütteltrauma ist, zeigt eine aktuelle Repräsentativbefragung des Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH): Nur 79 Prozent der Befragten stimmen der Aussage zu, dass man Babys niemals schütteln darf; 24 Prozent meinen irrtümlicherweise, dass Schütteln einem Baby nicht schade. Und deutlich weniger Männer als Frauen kennen die Strategie zur Impulskontrolle, die das NZFH auf den Materialien bewirbt. Plakat, Flyer, Film und die Internetseite elternsein.info zeigen den Eltern Wege auf, mit der Situation besser umzugehen.
NZFH-Kurznachrichten 18/2017.

"Kindeswohl gefährdet"   Ein Jahr Kinderschutzambulanzen. Fachleute untersuchten im ersten Jahr 366 Kinder, die möglicherweise misshandelt oder vernachlässigt wurden. Jeder dritteVerdacht bestätigte sich. taz, 15.05.2017

Zwischenbilanz:   "Ein Jahr Kinderschutzambulanzen in Berlin – eine Zwischenbilanz", Berliner Ärzte 5/2017

Die Medien über die Babylotsinnen der Charité