Babylotsen-Logo Welle-Leuchtturm

Partner in Berlin

Die Babylotsen der Charité haben von Anfang an auf die Zusammenarbeit mit anderen Partnern in Berlin gesetzt wie den Frühen Hilfen im Bezirksamt Mitte und den Geburtskliniken der anderen Krankenhäuser.

Sie befinden sich hier:

Inzwischen sind wir sieben! An diesen Berliner Geburtskliniken finden Sie Babylotsinnen

Berliner Geburtskliniken mit Babylotsinnen

Dieses Poster mit den E-Mail-Adressen der Babylotsinnen an den Berliner Geburtskliniken können Sie sich herunterladen.

Das Projekt "Babylotse der Charité" hat inzwischen selbst Nachwuchs bekommen! Inzwischen bieten sechs weitere Berliner Geburtskliniken Müttern und Vätern von Neugeborenen Rat und Unterstützung an:
- 2014 übernahm zunächst das Berliner Kindergesundheitshaus die Trägerschaft für die Neuköllner Babylotsen, Anfang 2015 wechselten sie zum Vivantes Klinikum Neukölln; wo, wann und wie Sie die Babylotsin dort erreichen, steht in ihrem Flyer.
- Im Januar 2016 kamen Babylotsinnen am Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau hinzu (Flyer) und seit Ende 2016 erreichen Sie Babylotsinnen auch am St. Joseph-Krankenhaus in Tempelhof und am Sana Klinikum in Lichtenberg. Start des Babylotsen-Projekts am Helios Klinikum Berlin-Buch war Anfang 2017 und im Dezember 2017 am Martin-Luther-Krankenhaus.

2016 wurden deutschlandweit 760.652 Kinder geboren und in Berlin knapp 42.000. Davon entfielen die meisten Geburten auf die Charité Berlin mit 5.340, gefolgt vom St. Joseph-Krankenhaus Berlin mit 4.374 (Quelle). In den Kliniken mit Babylotsinnen waren es allein 22.062 Neugeborene: Damit konnte den Eltern von knapp 52 Prozent aller Berliner Babys Betreuung durch Babylotsinnen angeboten werden.

Die Babylotsen-Teams aller Kliniken stehen im ständigen Kontakt, arbeiten nach den gleichen inhaltlichen Konzepten, unterstützen sich gegenseitig bei der Arbeit und entwickeln ihre Projekte gemeinsam weiter.

Inzwischen arbeiten wir daran, weitere Kliniken zur Einführung des Projekts Babylotse zu motivieren und sie bei der Einrichtung zu unterstützen.

Unser Traum? Babylotsen an allen Berliner Geburtskliniken!

Angebote des Bezirksamts Mitte von Berlin

Frühe Hilfen im Bezirk Mitte für Eltern

Das Bundeskabinett hat im Juni 2012 die Einführung der "Bundesinitiative Netzwerk Frühe Hilfen und Familienhebammen 2012 bis 2015" beschlossen. Ziel ist eine Stärkung der Frühen Hilfen, die sich an alle Eltern ab der Schwangerschaft und an Eltern mit Kleinkindern wenden, um über Unterstützungsmöglichkeiten zu informieren.

Der Bezirk Mitte legt einen besonderen Schwerpunkt darauf, innovative Ansätze im Bereich der Frühen Hilfen zu erproben und zu fördern.

Wenn Sie Fragen zu den Angeboten der Frühen Hilfen haben, dann wenden Sie sich an die: Frühe Hilfen im Bezirk Berlin Mitte
Dort finden Sie Adressen und AnsprechpartnerInnen von Familienhebammen, der Aufsuchenden Elernhilfe, für Mutter-Baby-Sprachlernkurse oder Familienzentren und vieles andere.

Willkommensmappe für geflüchtete Menschen

Das Bezirksamt Mitte hat eine modulare Willkommensmappe in den Sprachen Deutsch, Englisch, Arabisch und Farsi auf der Internetseite des Integrationsbüros zum Download bereit gestellt. Die Willkommensmappe wird regelmäßig aktualisiert.

Willkommensmappe für geflüchtete Menschen